Samstag, 11. Nov. – 20.30 Uhr

Bea von Malchus
Eine Sitz-Revue für Eremiten

 

Sie ist die Queen des szenischen Erzählens, wurde mit dem Heidelberger Puck und dem Stuttgarter Theaterpreis gekrönt und man munkelt ihre erzählende Zauberkunst mache süchtig: Bea von Malchus. An diesem Abend taucht sie ein in die Welt der 7 Todsünden:

Vater Lucius, ein höllisch kluger Kettenraucher wohnt an einer Kiesgrube in einem Bauwagen. Zwei junge Männer suchen Zuflucht und Unterweisung bei ihm: Anton, der Wüsten-Eremit werden möchte und Sebastian, der von einem pfirsichfarbenen Blazer und einem Leben ohne seine anstrengende Mutter träumt. Vater Lucius führt beide durch das Labyrinth der 7 Leidenschaften.

Wir begegnen Kain und Abel, Casanova und Medea, erfahren alles über Hochmut, Neid und Zorn. Wir verstehen endlich, warum Faulheit himmlisch ist, wie man Sex mit dem Universum hat und warum „Alnatura“ das Tor zur Hölle ist.

Die 7 Todsünden! – ein Abend mit prächtigen Geschichten und kurzen Liedern über unsere alltäglichen Leidenschaften.

Respektlos und klug! Bea von Malchus kann Geschichten erzählen wie keine Zweite.“ Badische Zeitung - „Großes Kino und kaum zu glauben!“

www.beavonmalchus.de