Samstag, 10. November, 20.30 Uhr
„klein und gemein“
Stand-Up ganz anders

Alles hat immer zwei Seiten – und entgegen gesetzte Pole ähneln sich oft frappierend. Während in Politik und Gesellschaft die Positionen immer extremer, das Denken schwarz-weißer und die Bereitschaft, den anderen Part einer Geschichte zu hören, geringer werden, bleibt die Wahrheit mit ihren differenzierten Schattierungen oft auf der Strecke. Höchste Zeit, beide Seiten einer Medaille zu beleuchten und zu entlarven, wie oft sich rechts und links, reich und arm, progressiv und konservativ ähneln wie ein Zwilling dem anderen – und wer könnte das besser als Zwillinge selbst? Wirbelwindgleich arbeitet sich das neue Doppelgestirn am Comedyhimmel vom Kleinen ins Große, vom Persönlichen ins Politische. »Stand-Up, wie man es hierzulande noch nicht gesehen hat: bitterböse, poetisch und klug, sie tanzen, singen und kämpfen virtuos.« (Presse) Beide studierten Tanz & Schauspiel an der Folkwang-Schule Essen und spielten u.a. am Tanztheater Meekers Rotterdam, Deutschen Theater Berlin, Festspiele Hersfeld, wo sie 2015 den Hersfeld-Preis gewannen.

www.theaterqq.de